FREISTUND - Jugendvesper

 

 

Die Jugendvesper - neu Freistund -  findet an jedem 3. Freitag im Monat um 18.30 in der Michaelskapelle im Stift Kremsmünster statt.

Es handelt sich um eine Gebetsform von Jugendlichen für Jugendliche. Junge Leute bringen in diesem Abendgebet ihren Glauben in ihrer Sprache und durch ihre Lieder zum Ausdruck.

Die "Worte der Ermunterung" sind ein Zeugnis für Glaubenserlebnisse der Jugendlichen und etwas Kreatives bringt die Mitfeiernden noch mehr ins Thema.

Die FREISTUND soll Gebetserfahrungen in Gemeinschaft mit Gleichgesinnten ermöglichen, Kirche lebendig werden lassen, verschiedene Formen des Gebetes vertrauter machen und Heimat bieten. Es ist eine Stunde ohne Pflicht und Leistung, eine Freistunde, nur sein, so wie man ist, wie Gott einen geschaffen hat.

 

Die Jugendvespern gibt es seit den frühen 70er Jahren und sie haben im Stift Kremsmünster einen festen Platz im Jahreskreis.

All die Jahre über ist der Aufbau der Jugendvesper im Wesentlichen gleich geblieben:

Lieder, Psalm(en), Schriftlesung und freies Beten sind die Elemente.

Jede Vesper steht unter einem eigenen Thema und wird meist von einer Jugendgruppe aus einer Pfarre vorbereitet.

Beginn ist um 18.00 mit der Liederprobe und um 18.30 findet die Vesper statt.

Im Anschluss an die Vesper gibt es immer noch einen gemeinsamen Ausklang beim gemütlichen Beisammensein im Jugendzentrum j@m.

 

Wir sind vom Namen Vesper abgekommen, da viele Jugendliche mit dem Begriff nichts mehr verbinden, und er manche eher abschreckt? Nicht zu wissen was dort passiert, ob man richtig betet, ob man dazupasst,... sind Fragen, die Jugendliche beschäftigen. Freistund soll ein wenig aktueller beschreiben worum es geht. Eine Stunde frei, Zeit für sich, um herauszufinden was im Leben trägt und Halt gibt. Wo Gott und Gebet Platz haben und Kraft geben können. Eine Stunde frei von Leistung und Pflicht. Nur da sein, so wie Gott mich gemeint hat.